Zusammenarbeit – das Beste für die Patienten

Um unseren Patientinnen und Patienten eine optimale medizinische und therapeutische Versorgung zu bieten, arbeiten wir eng mit den behandelnden Ärzten vor Ort und mit unseren Partnerkliniken zusammen. Die Beziehungen zu den niedergelassenen Psychiatern und Psychotherapeuten in Südbaden sind sehr gut, seit vielen Jahren bauen wir sie kontinuierlich aus. Auch mit den Krankenhäusern in Freiburg arbeiten wir eng zusammen.

Die Kooperation mit der Universitätsklinik Freiburg, Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie ist vertraglich geregelt. Gemeinsam werden die Qualität der Behandlung gesichert und erfolgreiche Behandlungskonzepte entwickelt. Der Chefarzt der Thure-von-Uexküll-Klinik ist deshalb als Leiter der Sektion für Psychoanalytische Psychosomatik und als Inhaber des Stiftungslehrstuhles  für stationäre und teilstationäre Psychotherapie (Thure-von-Uexküll-Stiftungsprofessur der Kur + Reha GmbH) in das Universitätsklinikum eingebunden.

 

 

Kompetenzverbund Südbaden für Psychososmatische Medizin und Abhängigkeitserkrankungen

Die Thure von Uexküll-Klinik ist Teil des Kompetenzverbundes Südbaden für Psychosomatische Medizin und Abhängigkeitserkrankungen, in dem die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg (DRV BW), die RehaZentren gGmbH und die Kur + Reha GmbH des Paritätischen BW eng zusammenarbeiten.

Zum Verbund gehören die Rehaklinik Glotterbad und das Zentrum für Ambulante Psychosomatische Rehabilitation (ZAPR) der RehaZentren gGmbH, die Rehaklinik Kandertal und die Rehaklinik Birkenbuck der Kur + Reha GmbH.

Die Clearingstelle der DRV BW koordiniert innerhalb des Verbundes die Zusammenarbeit und sorgt gemeinsam mit den Kliniken dafür, dass jeder Patient die für ihn optimale Behandlung in der für ihn am besten geeigneten Klinik erhält.

Außerdem sind Übergänge zwischen den Kliniken und zwischen ambulanter und stationärer Behandlung möglich, wenn dies für einen Patienten sinnvoll erscheint. Der Kompetenzverbund Südbaden bereichert damit bestehende Rehaangebote insbesondere durch die bessere Verzahnung von Behandlungsprozessen zum Wohl der Patienten.